Gartenschläfer: anpassungsfähig und doch bedroht

Früher weit verbreitet, ist der Gartenschläfer heute vielerorts verschwunden - auch in Baden. Was er braucht, sind naturbelassene Wälder. Mehr wilde Waldreservate, vor allem im Mittelland.Eigentlich ist der Gartenschläfer wie gemacht für unsere Zeit: ein...

mehr lesen

Ein Badener Hochhaus mit tausend Untermietern

Auf dem Dach der Fluhmattstrasse 37 ist Tiefschlaf angesagt: Fünfhundert bis tausend Fledermäuse verbringen den Winter in einer frostsicheren Metallbox, und das seit 1994. Eine Erfolgsgeschichte aus dem Kappelerhof.„Angefangen hat alles mit einem Notfall vor bald...

mehr lesen

Zehn attraktive «Vogelbeeren» für den Winter

Im Winter Vögel füttern ist schön und gut, aber eigentlich unnötig, wenn ums Haus die richtigen Bäume und Sträucher wachsen. Zehn Gartengehölze, die im Winter noch Früchte tragen - für gesunde Vögel und spannende Beobachtungen. Grosse Aufregung im Gebüsch - in der...

mehr lesen

Wanted: Tot oder lebendig

Wer sagt denn, dass totes Holz nicht lebt? Im Wald verbinden wir Menschen Leben mit grün: Spriesst es grün, gedeiht die Pflanze oder der Baum. Stirbt ein Baum aber ab, ist er tot. Im Kreislauf des Lebens beginnt im toten Holz aber ein unglaublich vielfältiges Wirken...

mehr lesen

Auf sicherem Pfad zum Martinsberg

Der Pfad und die Treppe am Martinsberg sind nun wieder offen. Um den Weg von der Berufsfachschule BBB zum Martinsberg-Chänzeli passierbar zu machen, mussten die Treppe saniert und einige anspruchsvolle Sicherheitsholzschläge gemacht werden.Aus Sicherheitsgründen...

mehr lesen

Hirsche und Eiben – eine Vorliebe mit Folgen

Hirsche haben Eibenrinde zum Fressen gern. Deswegen bekommen die Eiben im Naturwaldreservat Unterwilerberg bald ein neues Gewand. Ein Kunststoffnetz soll sie davor schützen, von Rothirschen geschält zu werden. Rothirsche sind Wiederkäuer. Dies ermöglicht ihnen, auch...

mehr lesen

Agenda

Rückblicke

Kontakt