Umweltblog

Der Neue ist da! Der Forstschlepper des Stadtforstamts

Schon heiss diskutiert und sehnsüchtig erwartet, traf der Forstschlepper gerade noch rechtzeitig zur Waldbereisung ein. Das Fahrzeug ist ein wesentliches Arbeitsmittel, um sowohl den eigenen Forstbetrieb wie auch das vielfältige Dienstleistungsangebot des Stadtforstamtes Baden zu gewährleisten.

Der Forstschlepper HSM 805-H bei der Lieferung

Am 12. November 2019 wurde der Forstschlepper HSM 805-H geliefert und noch am selben Tag bei der Waldbereisung dem Badener Stadtrat, der Kreisförsterin, der ortsbürgerlichen Forst- und Finanzkommission präsentiert. Remo Saggiorato, Maschinist beim Stadtforstamt, führte das imposante Fahrzeug vor und schichtete gekonnt Äste und Stämme auf.

Vorführung des Forstschleppers auf der Baldegg:

Vor circa einem Jahr musste der alte Forstschlepper wegen eines technischen Defekts ersetzt werden. Er war 17 Jahre lang im Einsatz und hat insgesamt rund 13’200 Betriebsstunden geleistet. Die Zeit bis zur Lieferung des neuen Forstschleppers wurde mit einem Mietfahrzeug überbrückt.

Die multifunktionelle Maschine wird für Arbeiten wie Holzrücken, Strassenunterhalt, Bagger- und Räumungsarbeiten sowie Arbeiten im Naturschutz eingesetzt. Er kann mit diversen Aufbaugeräten ergänzt werden, was seine Einsatzmöglichkeiten noch verstärkt. Der Forstschlepper ist ein unentbehrliches Arbeitsmittel. Deswegen war nach dem Ausfall des alten Forstschleppers klar, dass er möglichst schnell ersetzt werden muss. Der Kredit wurde noch im 2018 von der Ortsbürgergemeinde bewilligt, so dass der Beschaffung nichts mehr im Wege stand.

Die Greifzange wird vor allem zum Greifen und Verschieben von Ästen und Baumstämmen eingesetzt.

Der Zweischalengreifer kommt bei Aushubarbeiten zum Einsatz.

Das neue Fahrzeug wird hauptsächlich von Remo Saggiorato bedient. Er ist seit Juli 2019 als Forstwart und Maschinist beim Stadtforstamt Baden angestellt. „Um einem Forstschlepper zu bedienen, braucht es einerseits ein Flair für Forstmaschinen und andererseits viel Übung. Denn die Erfahrung ist das A und O für einen Maschinisten“, erklärt Remo Saggiorato. Erfahrung konnte er schon viel sammeln, denn er arbeitet schon seit dem Abschluss seiner Lehre regelmässig mit Vollerntern, Forstschlepper und anderen Forstmaschinen. Auf die Lieferung des Forstschleppers freute sich Remo Saggiorato schon lange und das Warten hat sich für ihn gelohnt. „Der Kran arbeitet sehr präzise, die Rundumsicht ist genial und auch optisch kann sich der neue Forstschlepper echt sehen lassen“, schwärmt er. „Bei so viel Fahrkomfort fühlt man sich wohl, wie zuhause in der Stube.“

Remo Saggiorato präsentiert stolz den HSM 805-H.

ForstarbeitForstschlepperStadtforstamt