Umweltblog

Kinderflohmarkt in Baden: so toll ist Nachhaltigkeit!

Der Kinderflohmarkt vom Samstag, 12. Juni 2021, war ein Highlight für die beteiligten Kinder, die Eltern und die Stadtökologie. Auf dem Theaterplatz wurde gefeilscht, getauscht und gemärtet. 100 Kinder verkauften ihre Spielsachen weiter und haben so zu weniger Abfall und Ressourcenverbrauch beigetragen.

Zugegeben, ich war etwas nervös am Samstag morgen, als ich um 8:30 all die Kinder mit ihren Eltern auf dem Theaterplatz gesehen habe. Ich organisierte den Kinderflohmarkt dieses Jahr zum ersten Mal. Hatte ich wirklich an alles gedacht? Wann war ich das letzte Mal von so vielen Menschen umgeben? Die anfängliche Nervosität legte sich aber schnell, da es von den Kindern und Eltern noch einige Fragen gab. Im Allgemeinen lief alles sehr unkompliziert ab und um 9 Uhr hatten alle Kinder einen Verkaufsplatz gefunden.

Mehr als 100 Kinder kauften und verkauften auf dem Kinderflohmarkt gebrachte Spielsachen (Bild: Stadtökologie). 

Das Wetter spielte wunderbar mit und es hatte den ganzen Morgen keine Wolke am Himmel. Hätte es geregnet, hätte der Werkhof die viel schwereren Eisentische mit Dach aufgestellt und für die Deckenplätze hätte es wohl keine Alternative gegeben. Dies was aber zum Glück aller nicht nötig. Die wenigen Schattenplätze unter den Bäumen waren schnell belegt und es war eine eindrückliche Demonstration, welch grosse Rolle die Bäume im Stadtklima spielen. Die wenigen negativen Stimmen, die es von den Teilnehmenden gab, wünschten sich, dass es auf dem Theaterplatz mehr schattenspendende Bäume geben sollte. 

Die Stimmung und das Wetter waren grossartig (Bild: Stadtökologie).

Die fröhliche Stimmung  auf dem Flohmi hat mir sehr gefallen. Am meisten hat mich beeindruckt, wie viel die Kinder schon vom Konzept der Nachhaltigkeit verstanden haben und wie dieser Flohmi dazu beträgt, dass weniger Abfall entsteht und weniger neuer Plastik produziert wird. Die Eltern machten einen entspannten Eindruck; sie schienen froh, dass sie einen Teil der alten Spielsachen ihrer Kinder loswurden. Viele versicherten mir allerdings, dass die Kinder wohl nicht mit weniger Spielsachen nach Hause gehen würden als sie gebracht haben – nur mit anderen.

Vielen Dank an alle, die am Samstag dabei waren und diesen Event so schön gemacht haben!

Wann findet der Kinderflohmi 2022 statt? Mit unserem monatlichen Newsletter beleiben Sie auf dem Laufenden.

Newsletter abonnieren

Viele Kinder managten ihren Stand selbständig und handelten die Preise miteinander selbst aus (Bild: Isabel Steiner, isp).

Am Stand der Stadtökologie konnte man ein kleines Insektenhotel aus einer recycelten Tasse und etwas Holzwolle bauen (Bild: Stadtökologie). 

Mit dem Fussball EM auftakt der Schweiz hätten die Paninibilder nicht besser laufen können. Laut dem Verkäufer waren auch die Yu-Gi-Oh-Karten ein Renner (Bild: Isabel Steiner, isp)

Am Stand des Familienzentrums „Karussell“ gabs Kaffee und Kuchen – Vielen Dank! (Bild: Isabel Steiner, isp)

Teilen


FamilienKinderNachhaltiger Konsum