Umweltblog

Earth Hour 2022: Finde die Unterschiede

Für die Earth Hour am 26. März 2022 gingen im Raum Baden alle Lichter der öffentlichen Beleuchtung aus. Eindrückliche Vergleichsbilder!

Im Rahmen der Earth Hour 2022 schalteten am Samstag, 26. März 2022 Tausende Städte im Zeitraum von einer Stunde die Beleuchtung ihrer Wahrzeichen ab – als sichtbares Zeichen für den Schutz von Klima und Biodiversität. Auch Baden, Ennetbaden, Killwangen, Mellingen, Neuenhof und Wettingen beteiligen sich an der weltumspannenden Aktion. Sie schalteten die gesamte öffentliche Beleuchtung zwischen 20.30 Uhr und 21.30 Uhr aus.  Energiekoordinator Christian Vogler hat von Schloss Stein und anderen Aussichtspunkten aus eindrückliche Vergleichsfotos gemacht. Vielen Dank Christian!

Earthhour

Die Ruine Stein und Wettingen vor und während der Earthhour (Bild: Klima und Umwelt).

Earthhour

Das Schulhaus Burghalde im Vordergrund und das Quartier Meierhof vor und währen der Earthhour 2022 (Bild: Klima und Umwelt).

Earthhour

Baden Nord vor und während der Earthhor 22 (Bild: Klima und Umwelt).

Die teilnehmenden Gemeinden ermuntern alle, einen Beitrag für den Klimaschutz und die Biodiversität zu leisten. Der Handlungsspielraum ist gross. Klimaschutz findet beim Einkaufen statt, bei der Wahl des Verkehrsmittels, beim Reisen, Wohnen und Bauen. Wer wirksame Umwelttipps in seinem Leben umsetzt, wirkt über die Stunde hinaus.

Zusätzlich und ergänzend zu Bund und Kanton unterstützen immer mehr Gemeinden ihre klimafreundlichen Handlungen mit Förderprogrammen. Beispielsweise beim Heizungsersatz, bei der Produktion von erneuerbarem Strom oder bei der Elektromobilität. Baden und Ennetbaden zahlen bereits Förderbeiträge, in Wettingen ist ein Förderprogramm in Erarbeitung.

Weitere Informationen:
− Baden: baden.ch/energie
− Ennetbaden: ennetbaden.ch/umwelt-verkehr/energieberatung
− Killwangen: killwangen.ch
− Mellingen: mellingen.ch
− Neuenhof: neuenhof.ch
− Wettingen: energiewettingen.ch

 
 
 
 
 
 
 
Teilen


EnergieKlimaLichtverschmutzung