Umweltblog

Rettungsaktion für Biber beim Kraftwerk Kappelerhof

Biber im Glück: eine gelungene Rettungsaktion! Auf der Suche nach einem freien Revier ist ein Biber beim Kraftwerk Kappelerhof in eine tiefe Grube gefallen. Der Jagdaufseher befreite ihn aus seiner misslichen Lage. Das Video der Freilassung finden Sie exklusiv in diesem Blogbeitrag. 

Am Samstagabend erhält Juan Eberle, der Jagdaufseher für Baden Nord, einen Anruf der Kantonspolizei Aargau. Ein Biber ist beim Wasserkraftwerk Kappelerhof in eine Grube gefallen und gefangen. Der Jagdaufseher macht sich umgehend auf, um die Lage des Bibers zu untersuchen. Er kennt den Standort und weiss, dass dort auch schon in der Vergangenheit Biber beobachtet wurden. Es ist möglich, dass dieser Biber von einem Hund erschreckt wurde und darum in die 4 Meter tiefe Grube gefallen ist. Glücklicherweise ist der Biber unverletzt. Deshalb entscheidet sich Juan Eberle, für die Rettungsaktion das Tageslicht abzuwarten.

Am Sonntagmorgen ist der Biber jedoch verschwunden. Wahrscheinlich ist er durch ein Rohr in ein anderes Becken oder in die Limmat getaucht. Am Montag dannist er zurück. In einem Hundekäfig wird er 150 Meter flussabwärts transportiert und in die Freiheit entlassen.

Das folgende Video zeigt die tapsigen Schritte des Bibers vom Käfig ins Wasser:

Der Biber wurde unterhalb des Kraftwerks freigelassen (Video: Juan Eberle). 

Normalerweise würde man gerettete Biber flussaufwärts einsetzen. Hier war das nicht sinnvoll, da weiter oben schon alle Biberreviere besetzt sind. Wahrscheinlich wanderte der junge Biber darum, auf der Suche nach einem neuen Revier, Richtung Wasserkraftwerk und fiel in die Grube.

Wir sind sehr froh, dass die Rettung ein gutes Ende genommen hat und der Biber wieder in der Limmat schwimmt. Grossen Dank an alle Beteiligten, und die Personen, welche den Biber in Not entdeckt haben!

 

Weitere Artikel zum Biber in Baden

Biber an der Limmat: warum Rinde satt macht – Umweltblog Baden

Biber im Chappisee – Umweltblog Baden

Haben Sie ein Tier in Not gefunden?

Melden Sie es der Jagdaufsicht. Diese ist nicht nur für die Jagd zuständig, sondern hilft auch Tieren in Not oder bei Wildunfällen.

Wer zuständig ist, erfahren Sie auf der hier.

Teilen


BiberLimmat