Umweltblog

Insektentränke: Basteln für unsere sechsbeinigen Freunde

Wenn es draussen warm wird, haben nicht nur wir Menschen mehr Durst, sondern auch die Bienen, Wespen und Käfer. Doch Regentonnen und tiefe Wasserbecken werden schnell zur Todesfalle. Wir zeigen Ihnen, wie Sie Fluginsekten mit einer selbstgemachten Insektentränke helfen können.

Wasser dient den Insekten nicht nur als Durstlöscher. Einige Insekten benötigen Wasser für den Bau ihrer Nester. Mit einer Insektentränke bieten Sie den Sechsbeinern eine sichere Wasserquelle, die wunderbar zum Beobachten der kleinen Tierchen einlädt. Gerade für Kinder ist es ein Erlebnis, den Insekten beim Trinken zuzusehen. Unsere drei Bastelvorschläge sind kinderleicht und mit wenig Material nachzubauen.

Der Wasserturm

Material:

  • Holzstab
  • PET-Flaschendeckel
  • Leimpistole oder Sekundenkleber
  • Zeitung
  • evtl. Haarföhn mit Kaltluft-Funktion

Material für den Wasserturm

In der Nähe von Blütenpflanzen ist der Wasserturm ein willkommenes Anflugsziel für durstige Insekten.

  • PET-Flaschendeckel mit der offenen Seite gegen oben am Holzstab festkleben:

Von einem anderen Bastelprojekt hatte ich noch einen Holzstab bei mir rumstehen. Es eignet sich aber auch ein alter Besenstil oder ein Holzbrett als Halterung. Zum Festkleben der Deckel wäre eine Leimpistole optimal – mit Sekundenkleber funktioniert es aber auch. Man braucht einfach etwas mehr Geduld. Tipp: Kalte Luft vom Haarföhn beschleunigt den Trocknungsprozess. Alternativ können die PET-Flaschendeckel auch mit kleinen Nägeln befestigt werden.

  • Kleine Steine in die PET-Flaschendeckel legen:

Auf den Steinen können auch die kleinen Fluginsekten landen und trinken, ohne zu ertrinken.

Der hängende Wasserspender

Material:

  • Einmachglas
  • Stoffresten
  • Gummiband
  • Schnur
  • Schere

Material für den hängenden Wasserspender

Zwei Schnüre gekreuzt an der Schnur, die um das Einmachglas gebunden wurde, befestigen. So kann der Wasserspender einfach an einen Ast gehängt werden.

  • Hängevorrichtung anbringen:

Die Schnur, wie auf dem Foto links gezweigt, anknüpfen.

  • Stoffresten mit Gummiband befestigen:

Der Stoff soll dabei möglichst straff sein. Schneiden Sie den überhängenden Stoff zu.

  • Wasserspender befüllen:

Wenn der Stoff an die Brause des Wasserhahnes gedrückt wird, kann der hängende Wasserspender einfach befüllt werden, ohne dass der Stoff entfernt werden muss.

In senkrechter Position bleibt der Stoff nass und dient so den durstigen Sechsbeinern als Trinkstation. Achtung: Wenn der Wasserspender schräg gehalten wird, läuft er aus.

Der Mini-Teich

Material:

  • Untersatz für Pflanzentopf
  • Korken und/oder Moos

Material für den Mini-Teich

  • Korken halbieren:

Am besten geht das mit dem Brotmesser.

  • Moos suchen:

Moos wächst an vielen, meist feuchten Stellen wie auf Mauern, im Wald, auf Steinen oder an Bachläufen.

  • Untertopf mit Moos und Korken belegen und mit Wasser füllen:

Die Korken und das Moos soll dabei noch knapp aus dem Wasser schauen.

Die Insekten können auf den Korken und auf dem Moos landen und sich so erfrischen, ohne zu ertrinken.

Die selbstgebauten Insektentränken können nun an einem sonnigen, möglichst windstillen Ort platziert werden, am besten in der Nähe von nektarreichen Blütenpflanzen. Befüllen Sie sie regelmässig mit sauberem Regenwasser oder abgestandenem Leitungswasser.

Wir wünschen viel Spass beim Basteln und beim Beobachten der schlürfenden Nützlinge!

Inspirieren Sie auch andere, indem Sie ein Bild Ihrer Insektentränke unter #naturdehei posten.

Weitere Tipps für einen insektenfreundlichen Garten und Balkon:

 

  • Pflanzen Sie einheimische, blühende Sträucher und mehrjährige Wildblumen.
  • Im Frühling und Herbst ist das Nahrungsangebot im Vergleich zum Sommer eher knapp. Pflanzen Sie deshalb auch Früh- und Spätblüher. Zum Beispiel sind Schwarzdorn und Kornelkirsche frühblühende Heckensträucher. Ringelblumen, Kornblumen, Borretsch und Efeu blühen dagegen spät.
  • Verzichten Sie den Insekten zuliebe auf die Chemiekeule.

Auf der Homepage der Stadtökologie Baden finden Sie eine grosse Auswahl ökologisch wertvoller und dekorativer Pflanzen.

 

Lesen Sie auch unseren Artikel über die Wildbienen im Kappelerhof.

Titelfoto © Pixabay

Teilen


bastelnInsektenWasser