Umweltblog

„Vegi fürs Klima“ – Portrait: Spedition und Rampe

„Wir sind sehr flexibel im Angebot, weil wir alles selber und frisch zubereiten.“

James Kong

Wirt, Spedition und Rampe

Das Restaurant Spedition und die Rampe Bar & Café an der Bruggerstrasse 37 im Merker-Areal in Baden kochen abwechslungsreich und nach Saison. Für Wirt James Kong ist die Nachhaltigkeit dabei im langjährigen Engagement in der Stadt und der Region verankert.
Die Spedition wie auch die Rampe beteiligen sich während der gesamten Umweltwochen an der „Vegi fürs Klima“-Kampagne und preisen gerne ihre Vegi-Menüs mit dem „Starten statt warten“ Signet der Stadtökologie an. Vegetarische Gerichte sind auch hier durchgehend ein fester Bestandteil der Karte.

Menüempfehlungen „Vegi fürs Klima“:
Spedition: Auberginen ‚Cordi‘ mit Feta & Dörrtomaten im Engelshaar, dazu Kichererbsen, Pommes und Sesam-Mayo.
Rampe: Mediterran gefüllte Zucchetti mit Ricotta und Basilikum, dazu Tomaten-Mozarella-Salat.

Bereits in dieser Reihe vorgestellt: Der Rote Turm

Im Rahmen der „Vegi fürs Klima“ Kampagne während der Umweltwochen stellt die Stadtökologie regelmässig Badener Restaurants vor, die auf der Mittagskarte vegetarische Gerichte anbieten. Zahlreiche Gastronomien beteiligen sich an der Kampagne. Lesen Sie dazu den Beitrag Viele gute Gründe für ein Vegi-Menü der Initiantin der Aktion, Yvonne Bergmann.

klimafreundlichRestaurantvegetarisch