Umweltblog

Stunde der Gartenvögel bei Ihnen Zuhause

Wer singt denn da vor Ihrem Balkon? Und wer brütet im Baum im Garten? BirdLife Schweiz lädt alle ein, zur

 

Stunde der Gartenvögel

6. Mai – 10. Mai 2020

 

Vogelarten kennenlernen
Vorkenntnisse sind keine nötig. Von BirdLife Schweiz gibt es eine super Broschüre, in der die häufigsten 40 Gartenvögel gezeigt werden. Ähnliche Arten sind nebeneinander abgebildet und die Unterschiede erklärt.

Auf naturdehei.ch können Sie die wichtigsten 13 Gartenvögel kennenlernen. Nicht nur, wie sie aussehen sondern auch, wie sie klingen! Die Lektion eignet sich besonders für Kinder, aber auch wir Erwachsenen können natürlich damit üben.

Wie Sie verstehen, was die Vögel einander berichten, lesen Sie in diesem Artikel im Umweltblog.

 

Mitmachen ist einfach
Man setzt sich in der Zeit vom 6. bis am 10. Mai 2020 eine Stunde lang in den Garten, auf den Balkon oder vor das Haus und notiert sich alle Vogelarten, die man beobachtet. Gezählt werden alle Vogelarten, die ins Blickfeld geraten oder auch nur gehört werden: nistende oder singende Amseln, aber auch am Himmel segelnde Greifvögel. Gemeldet wird anschliessend für jede Art die höchste Anzahl der gleichzeitig beobachteten Individuen.

 

Arten melden
Die Arten meldet man online oder per Post mit dem Meldeflyer. Unter den Teilnehmenden wird ein Feldstecher im Wert von Fr. 500.– verlost.

 

Ziel der Aktion
Ziel des schweizweiten Citizen-Science-Projekts ist es, mehr über die Bedürfnisse der Vogelarten in den Gärten und über den Wandel der Vogelwelt über die Jahre zu erfahren. BirdLife Schweiz wertet die Daten aus, was interessante Rückschlüsse zulässt. So hat sich in den letzten Jahren deutlich gezeigt, dass in Gärten mit vielen einheimischen Bäumen und Hecken sowie anderen naturnahen Elementen mehr Vogelarten vorkommen als in Gärten mit Einheitsrasen und exotischen Pflanzen.

Mehr Informationen zur Stunde der Gartenvögel.

Teilen Sie Fotos von den Vögeln, die Sie beobachtet haben unter #naturdehei. Im Umweltblog können Sie nachlesen, wofür dieser Hashtag steht. Auch wir von der Stadtökologie freuen uns über Fotos der Vögel, die Sie beobachten konnten!

 

Wie Sie mehr Natur in Ihren Garten bringen, zeigen wir im Umweltblog:

 

Viel Spass beim Vögel beobachten!

 

Bild: Bachstelze, Pixabay

Teilen


BiodiversitätMitmachenVögel