Umweltblog

„3-2-1 heiss!“: Hilf mit, die heissesten Orte in Baden kühler zu gestalten!

Wo ist es fast unerträglich heiss? Und wo gehst du hin, um dich abzukühlen? Der Klimawandel stellt die Siedlungsentwicklung vor ganz neue Herausforderungen. Deshalb unser Klimatipp für den Juli: Wir vermessen in Baden zusammen mit euch die heissesten Orte in unserer Gemeinde.

Das Projekt „3-2-1- heiss!“ läuft vom 13. bis 31. August. Zum Abschluss wird gemeinsam mit den Verantwortlichen der Gemeinde nach Lösungen zur Hitzeminderung gesucht, der angenehmste Ort der Gemeinde gekürt – und mit Glacé gefeiert! Hilfst du mit?
Die Anmeldung ist bis am 31. Juli 2022 möglich.

«3-2-1-heiss!» Mitmachen ist einfach

Wann: 13. bis 31. August 2022 (ausgewählte Hitzetage in dieser Zeitspanne)

Wer: Privatpersonen, Organisationen, Schulen der Gemeinde Baden

Was es braucht: Kein Fachwissen, nur Interesse; die Temperatursensoren werden zur Verfügung gestellt und ihre Handhabung wird erklärt

Anmeldung: per E-Mail bis am 31. Juli 2022 (mit Angabe der Wohngemeinde) an: klimaumwelt@baden.ch

Mehr über das Projekt „3-2-1-heiss!“

Wir sind gespannt auf die Resultate

Die so gesammelten Daten werden spätestens Anfang September publiziert. Gemeinsam mit allen Teilnehmenden diskutieren wir am 2. September zusammen mit den zuständigen Personen aus der Gemeinde Resultate und Erfahrungen. Daraus werden Ideen für angenehm kühle öffentliche Aufenthaltsorte entwickelt. Die angenehmsten Orte in jeder Gemeinde werden ausgezeichnet und mit einem Glacé-Plausch gefeiert.

Zum Beitrag „Baden ist heiss – und wird noch heisser“

Teilen


HitzesommerKlimatippMitmachenStadtklima